Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen

1.Geltung

Diese Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen bilden die rechtliche Grundlage für alle von uns gelegten Angebote, sowie auch für die mit uns abgeschlossenen Verträge. Die Bedingungen gelten als Rahmenvereinbarung für Rechtsgeschäfte zwischen den Vertragsparteien. Sie sind auch dann wirksam, wenn wir uns nicht ausdrücklich auf sie berufen. Abweichungen, welcher Art auch immer, erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten schriftlich und ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt.

2.Vertragsabschluss

  1. a) Unsere Angebote sind unverbindlich und individuell befristet. Von den Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen oder unserer schriftlichen Willenserklärungen abweichende mündliche Zusagen sind für uns nicht verbindlich.
  2. b) Das Anliefern und Übergeben der vom Kunden bestellten Ware bewirkt ebenfalls einen Vertragsabschluss.

3.Preise

Grundsätzlich sind unsere Preise exklusiv der Umsatzsteuer in den Preislisten bzw. Aktionsblättern und exklusiv & inklusiv der Umsatzsteuer in unseren Angeboten zu entnehmen. Unsere Preise umfassen die im Angebot festgelegten Lieferungen. Leistungen, welche über diesen Rahmen hinausgehen, werden zusätzlich in Rechnung gestellt. Bei Anlieferung durch uns werden nur Bestellungen ab einem Bestellwert in der Höhe von € 200,00 angenommen.

4.Zahlungsbedingung

Wenn nichts anderes vereinbart wird, sind alle Zahlungen bar, spesenfrei und ohne Abzug zu leisten. Unsere Rechnungen sind ab Lieferung zur Zahlung fällig sofern nichts anderes vereinbart wurde. Zahlungen des Kunden gelten erst mit dem Zeitpunkt des Einlangens des vollständigen Rechnungsbetrages auf unserem Geschäftskonto als geleistet.

5.Mahn- und Inkassospesen

Im Falle des Zahlungsverzuges hat der Kunde alle Mahn- und Inkassospesen, die zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind, zu ersetzen.

6.Lieferung, Transport, Annahmeverzug

  1. a) Transportkosten sind ab einem Bestellwert in der Höhe von € 200,00 im Preis enthalten.
  2. b) Bei Selbstabholungen gilt die Übernahme der Ware durch Kunden oder Spediteur als Leistungsfrist.
  3. c) Bei Nichtannahme der Ware sind wir berechtigt auf Vertragserfüllung zu bestehen oder nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten und die Ware anderweitig zu verwerten.

7.Gefahrenübergang

Der Kunde hat sofort nach Erhalt des Materials am vereinbarten Abnahmeort diese zu überprüfen und zu übernehmen. Verzichtet der Kunde ausdrücklich oder stillschweigend auf die Überprüfung, so gilt der Kaufgegenstand als ordnungsgemäß geliefert und abgenommen.

8.Eigentumsvorbehalt und dessen Geltendmachung

Alle gelieferten oder sonst übergebenen Waren bleiben bis zur gänzlichen Bezahlung des Kaufpreises unser Eigentum. Solange der Eigentumsvorbehalt besteht, ist z.B. eine Veräußerung oder eine anderweitige Überlassung des Kaufgegenstandes ohne unsere schriftliche Zustimmung unzulässig. Bei Zurückforderung bzw. Zurücknahme der unter Eigentumsvorbehalt stehenden Sache durch uns liegt nur dann ein Rücktritt vom Vertrag vor, wenn dieser ausdrücklich erklärt wird. Bei Warenrücknahme sind wir – unbeschadet weiterer Ansprüche – berechtigt, angefallene Transport- und Manipulationsspesen zu verrechnen.

9.Terminverlust

Soweit der Kunde seine Zahlungsverpflichtung in Teilbeträgen abzustatten hat, gilt als vereinbart, dass bei nicht fristgerechter Bezahlung auch nur einer Rate sämtliche noch ausständigen Teilleistungen ohne weitere Nachfristsetzung sofort fällig werden.

10.Rechtswahl, Gerichtsstand

  1. a) Es gilt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechtsabkommens. 
  2. b) Zur Entscheidung aller aus dem Vertrag entstehenden Streitigkeiten ist das am Sitz unseres Unternehmens sachlich zuständige Gericht örtlich zuständig.

11.Datenschutz, Adressenänderung und Urheberrecht

  1. a) Der Kunde erteilt seine Zustimmung, dass auch die im Kaufvertrag mit enthaltenen personenbezogenen Daten in Erfüllung dieses Vertrages von uns automationsunterstützt gespeichert und verarbeitet werden.
  2. b) Der Kunde ist verpflichtet, uns Änderungen seiner Wohn- bzw. Geschäftsadresse bekannt zu geben, solange das vertragsgegenständliche Rechtsgeschäft nicht beiderseitig vollständig erfüllt ist. Wird die Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen auch dann als zugegangen, falls sie an die zuletzt bekannt gegebene Adresse gesendet werden.

[gzd_complaints]

Anrufen
Karte